Startseite

Kennzeichen

Zulassungsstellen

Zubehör

Ratgeber

Blog

Kontakt

Versand noch heute!
57min verbleibend

Support Hotline
0271 / 31 74 393

Führerscheinklassen AM bis T

Führerscheinklassen ein Buch mit sieben Siegeln?

 

 

fahrerlaubnisklassen KFZ Führerscheinerlaubnisklassen

 

 

So sehen sie aus, die Führerscheinklassen. Vor dem Erwerb der Fahrerlaubnis sollte man sich überlegen, für welche Fahrzeuge der Führerschein erworben werden soll. Manche gültige Fahrerlaubnis ist auch an das Lebensalter gebunden.

 

 

In der Fahrerlaubnis Verordnung sind alle Kriterien festgelegt die zum Erwerb einer Fahrerlaubnis notwendig sind.

 

Die Führerscheinklasse AM berechtigt zum fahren von:

 

Leichten zweirädrigen Kraftfahrzeugen mit einer Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h. Einer Nennleistung-Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW und einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³.

Dreirädrige Kleinkrafträder mit nicht mehr als zwei Sitzplätzen, einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer Nennleistung/Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW.  Die maximalen Leermasse darf 270 kg nicht überschreiten. Einem Fremdzündungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ oder einem Selbstzündungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 500 cm³ oder einer anderen Antriebsform.

Leichte vierrädrige Quads mit einer Nennleistung-Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW. Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer Nennleistung-Nutzleistung von nicht mehr als 6 kW, jeweils mit nicht mehr als zwei Sitzplätzen und einer Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h. Die maximalen Leermasse darf hier 425 kg nicht überschreiten und das Fahrzeug darf nur mit einem Fremdzündungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ oder einem Selbstzündungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 500 cm³ oder einer anderen Antriebsform ausgerüstet sein.

 

Die Führerscheinklasse A1 berechtigt zum führen von:

 

Krafträder mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 ccm, einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Leistung/Leergewicht-Verhältnis 0,1 kW/ kg nicht übersteigt, sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge bis 15 kW.

 

Die Führerscheinklasse A2 berechtigt zum führen von:

 

Krafträder bis 35 kW Leistung, bei denen das Leistung-Leergewicht-Verhältnis 0,2 kW/kg nicht übersteigt. Die nicht von einem Kraftrad mit einer Leistung von über 70 kW Motorleistung abgeleitet sind.

 

 

Die Klasse A berechtigt zum fahren von:

 

allen Krafträdern und dreirädrigen Kraftfahrzeugen.

 

 

Die Klasse B 1 berechtigt Kraftfahrzeuge zu betreiben:

 

(ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A )

mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder einem schweren Anhänger, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt).
Außerdem – nur in Deutschland – dreirädrige Kraftfahrzeuge (mit einer Motorleistung von mehr als 15 kW jedoch nur, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis mindestens 21 Jahre alt ist).

 

Die Führerscheinklassen BE und BE 96 sind B Unterklassen und berechtigt zum fahren von:

 

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger mit zulässiger Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 4.250 kg nicht übersteigt.

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger, wenn sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3,5 t nicht übersteigt.

 

Im Bereich der LKW gibt es folgende Klassen:

 

Führerscheinklasse C1

 

(ausgenommen aus den C  Klasse sind Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2, A, D1 und D )

Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg, aber nicht mehr als 7.500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).
Ist das Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung gebaut und ausgelegt, darf es mit der Klasse C1 – unabhängig von der Zahl der Fahrgastplätze – nicht mehr gefahren werden.

 

Führerscheinklasse C

 

Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750kg).
Ist das Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung gebaut und ausgelegt, darf es mit der Klasse C – unabhängig von der Zahl der Fahrgastplätze – nicht mehr gefahren werden.

 

Führerscheinklasse CE

 

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg.
Ist das Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung gebaut und ausgelegt, darf es mit der Klasse CE – unabhängig von der Zahl der Fahrgastplätze – nicht mehr gefahren werden.

 

Führerscheinklasse C1E

 

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger über 750 kg oder der Klasse B und einem Anhänger über 3.500 kg, soweit die zulässige Gesamtmasse der Kombination jeweils 12.000 kg nicht übersteigt.
Ist das Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung gebaut und ausgelegt, darf es mit der Klasse C1E – unabhängig von der Zahl der Fahrgastplätze – nicht mehr gefahren werden.

 

Nun kommen wir in den Bereich der Bus Führerscheine

 

Führerscheinklasse D1

 

Kraftfahrzeuge bis 8 m Länge, die zur Beförderung von nicht mehr als 16 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).
Ist das Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung gebaut und ausgelegt, bedarf es – unabhängig von der Zahl der Fahrgastplätze – mindestens die Klasse D1.

 

Führerscheinklasse D1E

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D1 und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse.

 

Führerscheinklasse D

 

Kraftfahrzeuge, die zur Beförderung von mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

 

Führerscheinklasse DE

 

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg.

 

 

Zum Schluss kommen wir zu den Zugfahrzeugen oder Schleppern für die man auch eine gültige Fahrerlaubnis benötigt.

 

Führerscheinklasse L

 

Berechtigt zum führen von Zugmaschinen bis 40 km/h (mit Anhängern bis 25 km/h), die nach ihrer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind. Nur für solche Zwecke eingesetzt werden. Sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen,  Stapler, andere Flurförderfahrzeuge und Futtermischwagen  jeweils bis 25 km/h (auch mit Anhänger).

 

Die Führerscheinklasse T

 

ist der Nachweis zum führen von Zugmaschinen bis 60 km/h3 bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit. Sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Futtermischwagen bis 40 km/h bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit. Die jeweils nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden (jeweils auch mit Anhängern).

 

 

 

Kennzeichen-Direkt.de hat für all Ihre Fahrzeuge das richtige nach Din genormte Nummernschild. Suchen Sie sich Ihr Wunschkennzeichen aus.

 

 

 

Hier geht es zurück zu den sonstigen Autokennzeichen Themen!

Sonstige Autokennzeichen Themen