Startseite

Kennzeichen

Zulassungsstellen

Zubehör

Ratgeber

Blog

Kontakt

Versand noch heute!
57min verbleibend

Support Hotline
0271 / 31 74 393

Der deutsche Karambolage Atlas im Überblick

Teure Marken sind häufiger in Unfälle verwickelt als günstigere Marken. Mehr Pferdestärken bedeutet höhere Unfallwahrscheinlichkeit. Im Sommer, wenn man schwitzt, wird man unkonzentriert und Arbeit verursacht Autounfälle. Schaut euch die Zahlen des Reports 2018 an.

 

 

Teures Auto gleich hohe Schadenhäufigkeit

 

Wie die Statistik zeigt sind es vor allem die Fahrer teurer Automarken wie Mercedes und BMW die häufiger in Unfälle verwickelt sind. Spannend ist es auch unter dem Aspekt, dass Mercedes Fahrer am stärksten unter den Oldtimern vertreten sind und vermutlich auch am ehesten ältere Fahrer haben. Übrigens, die sichersten Fahrer sind Skoda Fahrer.

 

Hersteller Schadenhäufigkeit Haftpflicht Schadenhäufigkeit Kasko
Mercedes 5,4 % 11,2 %
BMW 5,2 % 14,5 %
Opel 5,0 % 8,1 %
Ford 5,0 % 10,1 %
Toyota 5,0 % 8,5 %
VW 5,0 % 10,9 %
Audi 4,9 % 14,1 %
Renault 4,9 % 8,4 %
Fiat 4,6 % 7,1 %
Skoda 4,6 % 12,8 %
Sonstiges 3,7 % 7,0 %
Gesamt 4,5 % 9,5 %

 

 

Mehr Pferdestärken bedeutet höhere Unfallwahrscheinlichkeit

 

Anders kann man diese Zahlen nicht lesen. Knapp 80% der Unfälle werden von Fahrern mit Fahrzeugen mit mehr als 150 PS verursacht. Ich finde diese Zahl wahnsinnig hoch, da ich davon ausgehe, dass nicht mal die Hälfte der zugelassenen Fahrzeuge mehr als 150 PS hat.

 

Leistung in PS Schadenhäufigkeit
bis 75 6,0 %
76 bis 100 10,5 %
101 bis 150 13,6 %
151 bis 200 16,6 %
201 bis 250 17,9 %
251 bis 300 19,9 %
über 300 17,4 %

 

 

Im Sommer, wenn man schwitzt, wird man unkonzentriert

 

Tja, anders sind diese Zahlen nicht zu erklären. Man hätte vermuten können, dass die meisten Unfälle in den Wintermonaten bei Eis und Schneeregen passieren. Tatsächlich ist der Gipfel der Schäden im Mai und Juni erreicht.

 

Monat Anteil an allen Schäden
Januar 8,3 %
Februar 7,6 %
März 8,6 %
April 8,0 %
Mai 9,4 %
Juni 9,9 %
Juli 8,7 %
August 8,8 %
September 7,5 %
Oktober 7,8 %
November 7,9 %
Dezember 7,5 %
Gesamt 100 %

 

 

Arbeit verursacht Autounfälle

 

Absolut sachlogische Begründung wie ich finde. Während am Wochenende mit knapp zehn Prozent der Unfälle das absolute Tief der Woche erreicht ist, sind die Werktage mit jeweils um die 16 Prozent gleichermaßen stark in der Unfallstatistik vertreten.

 

Tag Anteil an allen Schäden
Montag 15,9 %
Dienstag 15,6 %
Mittwoch 15,8 %
Donnerstag 16,7 %
Freitag 16,6 %
Samstag 11,1 %
Sonntag 8,3 %
Gesamt 100 %

 

 

 

Hier geht es zurück zu den sonstigen Autokennzeichen Themen!