Startseite

Kennzeichen

Zulassungsstellen

Zubehör

Ratgeber

Blog

Kontakt

Versand noch heute!
57min verbleibend

Support Hotline
0271 / 31 74 393

Mofakennzeichen, für mehr als nur das Moped

Für welche Fahrzeuge gilt das Mofakennzeichen?

 

Das Mofakennzeichen oder Mopedkennzeichen ist eigentlich ein Versicherungskennzeichen. Man benötigt zum fahren eines Mopeds nur eine gültige Betriebserlaubnis und ein aktuelles Versicherungskennzeichen. Diese Versicherungskennzeichen gelten aber nicht nur für Mopeds, sondern auch noch für andere Kleinkrafträder mit Benzin- oder Elektro-Antrieb. Die Grenzen bei der Leistung nach Kubikzentimetern Hubraum weichen je nach Modell voneinander ab. Ein Leichtkraftradkennzeichen ist auf jeden Fall ab einer Höchstgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometern Pflicht. Man sollte meinen, dass diese bereits ab maximal 45 km/h Höchstgeschwindigkeit greift, die Mofas und Mopeds aus DDR-Produktion bilden da allerdings eine Ausnahme.

 

Versicherungskennzeichen Kennzeichen Direkt

Versicherungskennzeichen in den drei Farben: Schwarz, Blau und Grün Bild: Versicherungskennzeichen, Schriftfarbe wechselt jährlich. V. l. n. r. 2002, 2003, 2004, Urheber: Thorsten Schmidt, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Die Farbe des Versicherungskennzeichens ändert sich Jahr für Jahr. Dabei werden die Farben Schwarz, Blau und Grün immer im Wechsel genutzt.

 

Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichenpflicht

 

Die Pflicht zum tragen eines Versicherungskennzeichens besteht für:

 

Fahrzeugtyp Maximalgeschwindigkeit
Mofas und Mopeds (Kleinkrafträder) 45km/h
Mofas und Mopeds aus der ehemaligen DDR mit Versicherungsbeginn vor dem 01.03.1992 60km/h
Quads 45km/h
Trikes 45km/h
E-Bikes 45km/h
Segways 20km/h
E-Roller 45km/h
Krankenfahrstühle (motorisiert) 45km/h

 

 

Hier geht es zurück zur Kennzeichen Übersicht!

Kennzeichentypen

Kennzeichentypen