Startseite

Kennzeichen

Zubehör

Ratgeber

Blog

Kontakt

Versand noch heute!
57min verbleibend

Support Hotline
0271 / 31 74 393

Kennzeichen im Ausland

Auch im Ausland werden Fahrzeuge mit Kennzeichen ausgestattet

 

Das Genfer Übereinkommen über den Straßenverkehr vom 19. September 1949 und das Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr vom 8. November 1968 sind die rechtliche Grundlage für Unterscheidungskennzeichen, durch die man an einem Fahrzeug das Land seiner Zulassung erkennen kann. Sie geben aber keinen Hinweis auf die Nationalität des Fahrers.

In Deutschland muss ein ausländisches Fahrzeug auch das Nationalitäten-Kennzeichen tragen. Dies gilt für Fahrzeuge, die nicht aus der Europäischen Union kommen und somit nicht das Euro-Kennzeichen tragen. Auf dem Euro-Kennzeichen ist das Herkunftsland im blauen Teil des Kennzeichens abgebildet. Bei Fahrten von Deutschland ins Ausland (außerhalb der Europäischen mit Ausnahme von der Schweiz und Lichtenstein) muss das Nationalitäten-Kennzeichen zusätzlich in Höhe des Nummernschildes am Heck des Fahrzeugs befestigt sein.

Kennzeichen USA
Kennzeichen Europa
Kennzeichen Afrika
Kennzeichen Asien
Kennzeichen Firmen auf dem Weltmarkt
Kennzeichensysteme – Zulassung im Ausland
Das dritte Kennzeichen

Lassen sich Unterscheidungskennzeichen im Ausland schwer identifizieren?

 

Jedes Land, ob in Europa, in Afrika, in den Vereinigten Staaten, in Lateinamerika oder in Asien hat seine eigene Tradition, was die Kennzeichnung von Fahrzeugen betrifft.

 

Bei uns in Deutschland sind wir es gewohnt, mit den ersten bis zu drei Buchstaben feststellen zu können, wo der Halter des Fahrzeuges seinen Wohnsitz hat.

 

In Großbritannien zum Beispiel kann man an dem ersten Buchstaben sehen, wann das Auto zum ersten Mal zugelassen wurde. Die Kennzeichen in Großbritannien sind an der Front des Fahrzeugs weiß und am Heck gelb. An den weiteren Ziffern und Buchstaben ist nicht zu erkennen, wo das Fahrzeug zugelassen wurde.

 

Finnland und Belgien haben das gleiche System. Die Kennzeichen tragen drei Buchstaben und drei Ziffern. Sie geben ausschließlich die Reihenfolge der Zulassung wieder und lassen ansonsten keine Rückschlüsse zu.

Die niederländischen Kennzeichen haben drei zweistellige Blöcke. Die ersten beiden Buchstaben sagen aus, wann das Fahrzeug zum ersten Mal zugelassen wurde. Den Zulassungsort kann man aber über die restlichen zwei Blöcke auch nicht erkennen.

 

In den Vereinigten Staaten gibt es kein einheitliches System. Die Kennzeichen werden von den einzelnen Bundesstaaten vergeben, für die es keine einheitlichen Richtlinien gibt.

 

Kennzeichen-Direkt.de stellt Ihnen die Varianten der Unterscheidungskennzeichen im Ratgeber vor und erläutert Ihnen die Unterschiede.

Im Online-Shop von Kennzeichen-Direkt können Sie das passende Kennzeichen bestellen, zum Beispiel für Ihr Auto, Ihr Motorrad und sonstige Fahrzeuge wie Landmaschinen. Weitere interessante Details rund um Fahrzeug-Kennzeichen finden Sie auch auf unserem Blog.

 

Hier geht es zurück zu unserem Kennzeichen Direkt KFZ-Ratgeber!

Kennzeichen Direkt KFZ-Ratgeber