Startseite

Kennzeichen

Zulassungsstellen

Zubehör

Ratgeber

Blog

Kontakt

Versand noch heute!
57min verbleibend

Support Hotline
0271 / 31 74 393

Neuwagenkauf – lohnt sich das?

Neuwagen oder Gebrauchtwagen

Wer sich ein Auto kaufen, will, steht immer vor der Entscheidung: lieber einen Neuwagen oder doch besser auf ein gebrauchtes Modell zurückgreifen? Die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten und hängt von mehreren Faktoren ab.

Immerhin gehen Jahr für Jahr mehr als 1,5 Millionen der im Land produzierten Autos in deutsche Autohäuser und werden dort verkauft. Aber immer mehr rücken auch Gebrauchte in den Fokus des Interesses. Denn der Preisunterschied zwischen einem Neuwagen und einem Gebrauchten kann immens sein.

Was spricht also konkret für die Anschaffung eines Neuwagens, was spricht eher dafür, auf ein gebrauchtes Auto zurückzugreifen? Kann man hier wirklich ein Stange Geld sparen?

Betrachten wir doch mal die unterschiedlichen Aspekte etwas genauer.

 

Ein Neuwagen ist etwas Besonderes

Es riecht alles neu, kein Krümel liegt im Cockpit. Alles ist unverbraucht und glänzt. Die Fotos vom Neuwagen kann man fantastisch in den sozialen Medien teilen und damit angeben. Man hat Garantie und Gewährleistung und vielleicht erfüllt man sich einen Kindheitstraum. Die Gründe für den Neuwagenkauf sind meist eher irrational. Das Auto ist nun mal des Deutschen liebstes Hobby und da kann es auch schon mal emotional zugehen.

Kennzeichen Direkt Neuwagenkauf

Blick ins Cockpit eines Neuwagens: Alles glänzt!

Der Anschaffungspreis

Der Preisunterschied bei einem Neuwagen und einem Gebrauchtwagen, der schon 2-3 Jahre oder sogar noch älter ist, liegt auf der Hand. Hier lässt sich ein erhebliches Sümmchen sparen. Vor allem trifft dies aber auf Luxusautos zu, bei denen nach einer ca. dreijährigen Nutzung schon mal ein Preisverfall von bis zu 40 Prozent und oft mehr als 10.000 Euro gerechnet werden kann. Mittlerweile gibt es aber auch beim Neuwagenkauf oftmals wirklich attraktive Angebote und satte Rabatte und zwar in einer Form, in der es für Gebrauchte niemals möglich wäre. Ein umfangreicher Vergleich bietet sich hier an!

 

Die KFZ Versicherung und KFZ Steuer

PKW müssen Haftpflicht versichert werden. Hierbei spielt das Alter des Autos eine wichtige Rolle. Ein gebrauchtes Auto, welches ca. 10 Jahre alt ist, ist in der KFZ Versicherung deutlich teurer als ein neues. Dieser Aspekt spricht also ganz klar für einen Neuwagenkauf. Was die Vollkaskoversicherung angeht sieht es aber genau umgekehrt aus. Schließlich wird bei einem Gebrauchten ein wesentlich geringerer Wert versichert. Das spricht wiederum für den Gebrauchtwagen. Die KFZ Steuer ist abhängig von den Kubikzentimeter Hubraum plus einem Eurobetrag für jedes Gramm CO2 oberhalb einer Untergrenze von 120 Gramm pro Kilometer. Da wir davon ausgehen, dass beim Neuwagen der CO2 Ausstoß vermutlich geringer sein wird als beim Gebrauchten, wird die KFZ Steuer voraussichtlich auch eher für den Neuwagen sprechen.

 

Der Neuwagen Wertverlust

Dieses Stichwort fällt gerade beim Kauf eines Neuwagens immer wieder – und das zu Recht. Denn der Wertverlust ist gerade in den ersten Jahren am gravierendsten. Fahrzeuge verlieren in der ersten Zeit schon mal bis zu 40% ihres Werts und dabei ist es oftmals sogar egal, wie viele Kilometer gefahren wurden. Der Preis fällt also rapide, was bedeutet, dass man bei einem Neuwagenkauf – vor allem dann, wenn es sich um ein höherpreisiges Modell handelt – so richtig viel Geld „kaputt“ macht. Sollte es beispielsweise zu einem Totalschaden kommen, kann es passieren, dass die Versicherung nur noch den Restwert des Wagens bezahlt und der ist bereits nach einem Jahr deutlich geringer als der Neupreis. Man sollte einen Neuwagen also, um den größten Wertverlust zu vermeiden, einige Jahre fahren und nicht nach einem Jahr schon wieder verkaufen.

 

Wie sieht es aus mit der Neuwagen Finanzierung?

Nicht jeder hat die gesamte Summe, die beim Kauf eines KFZ fällig wird, sofort und in bar verfügbar. Also muss über eine Finanzierung nachgedacht werden. Dafür gibt es mehrere Optionen. Wer sich zum Beispiel für einen Autokredit entscheidet, fährt möglicherweise mit einem Neuwagenkauf besser. Viele Autohändler bieten hier ausgesprochen gute und günstige Kredite an.

 

Neuwagen versus Gebrauchtwagen

Wo liegen nun die wesentlichen Unterschiede zwischen Neuwagen und Gebrauchtwagen? Wie sieht es mit dem Risiko von Reparaturen aus? Werden immer alles Ersatzteile vorhanden sein? Was gibt sonst noch so alles an Risiken wenn ich einen Gebrauchten kaufe? Das sind alles Themen bei denen ich mir mit einem Neuwagen erstmal keine Gedanken machen muss danke Garantie und Gewährleistung.

 

Wie hoch ist das Risiko von Reparaturen bei Gebrauchtwagen?

Auch das ist natürlich ein Argument: je älter das Fahrzeug, desto größer das Risiko, dass Reparaturen anfallen. Bei einem Auto mit einem Alter von 5 Jahren muss genau dieser Faktor mit einkalkuliert werden, da sich das Risiko einer Reparatur jetzt nochmal deutlich erhöht. Dieser Faktor kann tatsächlich ziemlich ins Geld gehen. Allerdings ist man auch bei einem Neuwagenkauf nicht vor Reparaturen gefeit. Zwar gibt es dann in den ersten Jahren eine Garantie, aber auch diese läuft irgendwann einmal ab und dann heißt es selbst zahlen.

Ob nun der Preisunterschied von einem Neuwagen im Vergleich zu einem Auto mit 5 Jahren in Reparaturkosten aufgerechnet werden kann, kann keiner vorhersehen. Meistens kommt das gebrauchte Auto trotz Reparaturen und teurerer Versicherung dennoch deutlich günstiger. Allerdings darf man hierbei der zeitliche Aspekt nicht vernachlässigen: Wer mit seinem Auto immer wieder zur Werkstatt fahren muss, den kostet dies nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Nerven.

 

Ersatzteile für alte Automodelle

Je älter das Auto ist, desto höher das Risiko, dass Ersatzteile nicht mehr ganz so einfach zu beschaffen sind. Zumeist sind sie nicht in der Werkstatt vorrätig, sondern müssen jedes Mal bestellt werden, was ebenfalls Zeit kostet.

 

Welche Risiken gibt es beim Kauf eines Gebrauchten?

Wer ein neues Auto kauft, hat eine Garantie bzw. eine gesetzliche Gewährleistung auf Auto und Teile. Das sieht natürlich bei einem Gebrauchtwagenkauf – vor allem, wenn man ihn von privat kauft – ganz anders aus. Im Endeffekt kauft man „die Katze im Sack“. Wer sich nicht gut mit Autos auskennt, sollte das Wunschmodell deswegen am besten von einem Fachmann auf Herz und Nieren überprüfen lassen. Es kann nämlich sein, dass sich an unsichtbaren Stellen Rost befindet oder der Tacho manipuliert wurde. Fälscher und unehrliche Autohändler finden sich überall, deswegen ist gerade hier Vorsicht geboten.

Es ist schon mal nicht schlecht, wenn das Auto gerade erst die TÜV Plakette bekommen hat und wenn es scheckheftgepflegt ist.

 

Fazit: Neuwagen oder Gebrauchtwagen? Geschmackssache!

Ob es also besser ein gebrauchtes oder doch eher ein neues Modell sein soll, hängt von vielen Faktoren ab und ist letzten Endes eine individuelle Entscheidung.

 

 

Hier geht es zurück zur KFZ Kauf und -Verkauf Übersicht!

Kennzeichen Direkt KFZ Kauf und -Verkauf

Übersicht KFZ Kauf und -Verkauf