Startseite

Kennzeichen

Zubehör

Ratgeber

Blog

Kontakt

Versand noch heute!
5H 2min verbleibend

Support Hotline
0271 / 31 74 393

Ratgeber ALT

NEUWAGENZULASSUNG

Die neue EU-Richtlinie (seit 01.10.2005) besagt, dass ab diesem Zeitpunkt vereinheitlichte und fälschungssichere Dokumente für die Zulassung ausgegeben werden müssen. Durch aufgebrachte Registriernummern wird so eine besser Nachverfolgbarkeit sichergestellt.                                                                               

Sie ersetzen den Fahrzeugbrief und den Fahrzeugschein.

 

Die neuen Dokumente sind die Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II. Bei der Zulassung eines neuen KFZ wird die Zulassungsbescheinigung Teil I und  Teil II an den Fahrzeughalter ausgegeben.

 

Viele KFZ-Zulassungsstellen / Finanzämter sind nicht mehr bereit die KFZ-Steuer- Bezahlung per Überweisungsträger zu akzeptieren.

Sie bestehen darauf, dass der Fahrzeughalter am SEPA-Lastschriftverfahren teilnimmt. Das entsprechende Formular muss direkt bei der Fahrzeugübergabe beim Fahrzeughändler unterschrieben werden. Der Händler leitet dieses Formular dann an die seit dem 01.Juli 2014 zuständige Bundesfinanzverwaltung (die Zollverwaltung) weiter.

 

Um mit Ihrem Neufahrzeug nun auch endgültig am Straßenverkehr teilnehmen zu können benötigen Sie bei der Zulassung noch folgende Dokumente.

 

Die sogenannte EVB-Nummer (ersetzt die frühere Doppelkarte) bekommen Sie bei Ihrer Versicherung. Ebenso ist der gültige Personalausweis des Fahrzeughalters oder sein gültiger Reisepass mit Meldebescheinigung vorzulegen.

 

Für manche Fahrzeuge ist auch noch die EWG-Übereinstimmungsbescheinigung erforderlich. Dieses Dokument, auch COC-Certificate of Conformity genannt, benennt die EG-Typen-Zulassung und die EU-Normen für Kraftfahrzeuge. Sie bekommen die Bescheinigung bei Ihrem Fahrzeughändler.

 

Sollten Sie, aus welchen Gründen auch immer, das Fahrzeug nicht selbst zulassen können, benötigt Ihr Beauftragter eine Vollmacht von Ihnen und zusätzlich auch seinen eigenen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung.

 

Sind diese „Hürden“ alle genommen steht dem Fahrspaß nichts mehr im Wege, wenn Sie zur Anmeldung auch Ihr Wunschkennzeichen von Kennzeichen-Direkt mitgebracht haben.

Übrigens:

Bei Firmenfahrzeugen sind die Vorlage der Gewerbeanmeldung und der jeweilige Handelsregisterauszug notwendig.

 

 

Vereine benötigen für die Zulassung eines Neuwagens den Auszug aus dem Vereinsregister.

 

 Kennzeichen-Direkt wünscht Ihnen allzeit gute Fahrt!!